Latest Reviews

BNQT - Volume 1Wear Your Wounds - WYWIncubus - 8Mount Eerie - A Crow Looked At MeUlver - The Assassination of Julius CaesarFather John Misty - Pure ComedyFuture Islands - The Far FieldVarious Artists – Resistance Radio: The Man In The High Castle AlbumCloud Rat & Crevasse - SplitAimee Mann - Mental IllnessPharmakon - Contact

Lady Lynch – Hommage

Lady Lynch – Hommage

Heute, 21. April 2017, präsentieren Lady Lynch ihre Single „Hommage“ (Cut Surface) in Wien. Die limitierte Auflage von 50 Singles wurde in einer exklusiven Live-Recording-Session mit dem Vinylograph direkt auf Vinyl gepresst.

[mehr…]

La Sabotage – Rabengasse / Mad

La Sabotage – Rabengasse / Mad

Die neue Single Rabengasse / Mad von La Sabotage ist soeben auf Fettkakao erschienen. Orgel, Gesang, kluge Texte und eine Prise Punk, das Trio aus Linz ist wunderbar – Female Sabotage yes!

[mehr…]

MV(E)P: Die 15 besten Kurzformate 2016

MV(E)P: Die 15 besten Kurzformate 2016

Abseits der regulären Studioalben gab es 2016 auch wieder einige herausragende Kurzformate. Ohne Reihung sollen auf besondere Schmankerl rückblickend noch einmal hingewiesen werden: Unsere 15 Most Valuable Extended Plays des Jahres - Split-EPs außen vor.

[mehr…]

Die Alben des Jahres 2016: 50 bis 41

Die Alben des Jahres 2016: 50 bis 41

2016 liegt endlich im Rückspiegel, der Jahrescharts-Wahn kann also auch an dieser Stelle beginnen: Das Heavy Pop-Ranking der 50 subjektiv besten, wichtigsten und liebsten Alben der vergangenen 12 Monate:

[mehr…]

Honorable Mentions 2016

Honorable Mentions 2016

2016 war das Jahr großer (nicht nur) musikalischer Verluste und einiger wirklich starker Alben - da fällt zwangsläufig etwas unter den Tisch. Auch heuer gibt es deswegen eine ungereihte Rangliste voller Geheimfavoriten, faszinierende Ausnahmeerscheinungen und eben schlichtweg in ihrer Weise herausragende Alben des Jahres 2015, die man keinesfalls verpasst haben sollte, die aber dann nicht in der regulären Konsensliste reüssieren konnten.

[mehr…]

Pallbearer – Heartless

Pallbearer – Heartless

Pallbearer verlagern ihren traditionell verankerten Doom-Metal mit dem Nachfolger zu den Meisterwerken Sorrow and Extinction und Foundations of Burden neu, bringen ihn scheinbar mühelos auf eine breitere und detailiertere, aber auch reibungslosere Basis. Heartless kann in dieser Ausrichtung das Niveau der beiden Vorgänger nicht restlos stemmen, ringt der weiterhin besten Band des Genres aber gerade dadurch faszinierende neue Facetten ab.

[mehr…]

Peter Silberman – Impermanence

Peter Silberman – Impermanence

Wer die Schönheit von The Antlers bereits am Maximum der dezent schwelgenden Subtilität verortet hat, wird vom so vergänglich schwebenden Impermanence nun tatsächlich eines Besseren belehrt: Zauberstimme Peter Silberman hat mit seinem ersten Soloalbum ein minimalistisches Stück Indie-Reduktion im Geiste Jeff Buckleys aufgenommen.

[mehr…]

Run The Jewels – Run The Jewels 3

Run The Jewels – Run The Jewels 3

Run the Jewels zeigen allen bereits erstellten Jahresbestenlisten die lange Nase und biegen 6 Tage vor 2017 - und gut einen Monat vor dem anvisierten physikalischen Veröffentlichungsdatum - mit ihrem dritten Studioalbum um die Ecke: "It's a christmas fucking miracle!"

[mehr…]

Bölzer – Hero

Bölzer – Hero

Dass Bölzer die durch Soma (2014) und vor allem Aura (2013) hochgetriebenen Erwartungshaltungen auf ihr Debütalbum stemmen, liegt zu einem Gutteil auch daran, dass sie mit diesen genüsslich brechen. Hero hat auch deswegen das Zeug zum konsenstauglichen Metal, believe the Hype!

[mehr…]