Suche nach: hot water music

Hot Water Music – Shake Up The Shadows

Hot Water Music – Shake Up The Shadows

von am 29. Mai 2019 in EP

Hot Water Music finden pünktlich zum 25 Jährigen Jubiläum zurück in die Spur. Über weite Strecken wird sich Shake Up the Shadows sogar als eine der stärksten (weil: nachhaltigsten) Veröffentlichung der Band seit ihrem Comeback erweisen.

[mehr…]

Hot Water Music – Light it Up

Hot Water Music – Light it Up

von am 7. Oktober 2017 in Album

Fünf Jahre nach Exister besinnen sich Hot Water Music wieder deutlicher auf ihre Wurzeln und kommen damit auf Light it Up in ihrem Spätwerk an: Verdammt solider Punkrock werkelt dort, der Innovationen untertaucht und mit seinem Trademark-Charakter würdevoll abholt.

[mehr…]

Hot Water Music – 20th Anniversary Collection

Hot Water Music – 20th Anniversary Collection

von am 5. Mai 2015 in Best of, Compilation

20 Jahre Gainesville's Finest, das will gefeiert werden. Zudem hat Chuck Ragan im Interview ja auch Großes angekündigt. Geworden ist es letztendlich nur eine umfangreiche Werkschau mit 4 verschiedenfärbigen 180g Vinylplatten und stimmungsvoller Aufmachung. Gleichermaßen also ein ausgerechnet für Langzeitfans doch etwas ernüchterndes Sammlerstück, wie der nahezu perfekt selektierte Einstiegspunkt für Entdecker der Punkrock-Legende Hot Water Music.

[mehr…]

Hot Water Music – Live in Chicago

Hot Water Music – Live in Chicago

von am 3. Februar 2013 in Livealbum

Eine schweißtreibende Hot Water Music Liveshow in Natura kann selbst 'Live in Chicago' nicht ersetzen - kommt dabei aber dem Vergnügen, die wiedervereinigte Gainesville-Legende auf der Bühne zu (sehen aber mehr noch) hören so nahe, wie das einem Mitschnitt wohl möglich sein kann.

[mehr…]

Hot Water Music / La Dispute [18.06.2012 Arena, Wien]

Hot Water Music / La Dispute [18.06.2012 Arena, Wien]

von am 19. Juni 2012 in Featured, Reviews

Schön, wenn sich beinahe acht Jahre Wartezeit auszahlen: Hot Water Music setzen in der Arena zur furiosen Thronverteidigung des hemdsärmeligen Punkrock an und küren die Songs von 'Exister' als absolute Livegranaten.

[mehr…]

Hot Water Music – Exister

Hot Water Music – Exister

von am 15. Mai 2012 in Album, Reviews

Acht Jahre und einen Bandsplit später gelingt Hot Water Music der beinahe nahtlose Anschluß an alte Stärken mit einer neu gefundenen Selbstverständlichkeit. 'Exister' ist weitestgehend die erhoffte triumphale Rückkehr geworden und hat nur eine Schwäche: es ist eine allzu aufdringliche Hitpalette geworden.

[mehr…]

2018: 20 Kurzformate

2018: 20 Kurzformate

von am 2. Januar 2019 in Featured, Jahrescharts 2018

Wegen spielzeittechnisch zwar auf EP-Ebene operierender, aber nominell als Alben geführter Veröffentlichungen wie Bad Witch, FM!, B.E.D, Some Rap Songs, Criminal Body oder eben der kompletten Kanye West-Pentalogie (DAYTONA, YE, KIDS SEE GHOSTS, NASIR, K.T.S.E.) waren die Grenzen zwischen Langspieler und Kurzformat 2018 gefühltermaßen so fließend/absurd wie selten zuvor.

[mehr…]

Thrice – To Be Everywhere Is To Be Nowhere

Thrice – To Be Everywhere Is To Be Nowhere

von am 31. Mai 2016 in Album

To Be Everywhere Is To Be Nowhere stellt die Gretchenfragen: Sind Hits wirklich alles? Oder wieviel Fanbrille braucht es, um die endgültig einem reinen Alternative Rock frönenden Thrice trotz vehementen eingesetztem Autopilot nicht nur aus Nostalgiegründen zu verehren?

[mehr…]

Unwed – Raise the Kids

Unwed – Raise the Kids

von am 7. Juni 2015 in Album

Neltie Penman ist für gewöhnlich Tourmanagerin von Hot Water Music - was ihr mutmaßlich eher liegen dürfte, als die darüber hinausgehenden Ambitionen im Rampenlicht des Musikbusiness. Dass sie bei Unwed den Posten der Leadsängerin bekleidet tut dem eigentlich fehlerfreien 90er Gebräu der potenten Allstarband jedenfalls nicht unbedingt einen Gefallen.

[mehr…]

Paper Arms – Great Mistakes

Paper Arms – Great Mistakes

von am 30. Mai 2015 in Album

Spektakulär geht anders, punktgenau treffend genau so: Paper Arms halten ihr Niveau als Vorzeigeschüler weitestgehend, verfeinern auf 'Great Mistakes' ihren kumpelhaften Punkrock allerdings noch einmal um feine Nuancen.

[mehr…]