Suche nach: titus andronicus

Titus Andronicus – The Will to Live

Titus Andronicus – The Will to Live

von am 23. Oktober 2022 in Album

Nach zwei überragenden ersten Alben lehnen sich Titus Andronicus seit fast zwölf Jahren mit wechselndem Erfolg gegen die Irrelevanz auf. Droht dieser Windmühlen-Kampf mit The Will to Live einmal mehr verloren zu gehen?

[mehr…]

Titus Andronicus – An Obelisk

Titus Andronicus – An Obelisk

von am 24. Juni 2019 in Album

Dass Titus Andronicus nach dem schockierend trägen A Productive Cough einen saftigen Arschritt brauchen würden, um wieder in die Spur zu finden, war klar. Dass Altmeister Bob Mould diesen Job für An Obelisk übernimmt, überrascht dann aber doch.

[mehr…]

Titus Andronicus – A Productive Cough

Titus Andronicus – A Productive Cough

von am 13. März 2018 in Album

Patrick Stickles hat sich mit dem so ergiebig erschlagenden The Most Lamentable Tragedy offenbar zumindest vorerst ausgetobt. Für A Productive Cough schraubt er den angepissten Punk-Gehalt seiner Songs jedenfalls deutlich zurück und lebt seine zynischen Nihilismus vornehmlich in einem getragenen Kneipenrock aus, der die Ausbrüche in seinem balladesken Wesens nur noch unterschwellig andeutet.

[mehr…]

Titus Andronicus – The Most Lamentable Tragedy

Titus Andronicus – The Most Lamentable Tragedy

von am 13. August 2015 in Album

Titus Andronicus hätten sich wahrlich leichtere Wege einfallen können, um nach dem enttäuschenden 'Local Business' zu versöhnen, als mit einer 29 teiligen Rockoper in 5 Akten zu erschlagen, die als Distanz wahrende Metapher für Patrick Stickles manische Depressionen dient.

[mehr…]

Titus Andronicus – Local Business

Titus Andronicus – Local Business

von am 17. Oktober 2012 in Album

Und plötzlich rocken sie unbeschwert ihren punkigen Allzweck-Indierock-Gemüsegarten: Titus Andronicus werfen die Last, unter der 'The Airing of Grievances' und das Meisterwerk 'The Monitor' zu überragenden Brocken heranwuchsen für 'Local Business' ab und spielen gegen Altlasten an. Eine unheimlich enttäuschende Angelegenheit und trotzdem ein gutes Album.

[mehr…]

Titus Andronicus spendieren kostenloses Mixtape

Titus Andronicus spendieren kostenloses Mixtape

von am 23. März 2012 in Download, Featured

Die Sensationsband aus New Jersey stellt als Überbrückung zum dritten Studioalbum ein kostenloses Mixtape ins Netz, welches Fans die Freudentränen ins Gesicht treiben dürfte und allen anderen nahelegen sollte, sich endlich mal näher mit Titus Andronicus auseinanderzusetzen.

[mehr…]

Murder By Death – Spell​/​Bound

Murder By Death – Spell​/​Bound

von am 28. Oktober 2022 in Album

I have never enjoyed writing or recording an album more than this“ diktiert Adam Turla - und tatsächlich erreicht Spell/Bound phasenweise sogar Höhen, die für Murder by Death in den vergangenen Jahren außer Reichweite gekommen zu sein schienen.

[mehr…]

…And You Will Know Us By the Trail Of Dead – XI: Bleed Here Now

…And You Will Know Us By the Trail Of Dead – XI: Bleed Here Now

von am 27. September 2022 in Album

Alleine weil der direkte Vorgänger X: The Godless Void and Other Stories in einer stets extrem zuverlässig so hochqualitativ abliefernden Diskografie das stärkste Album seit den Heydays von …And You Will Know Us by the Trail of Dead war, hat das mit einem ungehört skeptisch machenden Opus Magnum-Auftreten daherkommende XI: Bleed Here Now von vornherein einen schweren Stand.

[mehr…]

Jeff Rosenstock – Thanks, Sorry!

Jeff Rosenstock – Thanks, Sorry!

von am 24. Oktober 2019 in Livealbum

Erst hat Jeff Rosenstock - seines Zeichens "professional recording artist and person" - die Setlist angeblich vergessen und feuert für Thanks, Sorry! dann einfach ganze 29 Songs seiner Karriere hinterher. Daraus sind nicht nur Fanträume gemacht.

[mehr…]

Parquet Courts – Wide Awake!

Parquet Courts – Wide Awake!

von am 11. Mai 2018 in Album

Selbst als ausgewiesener Gegner von Danger Mouse kommt man nicht umher zuzugeben, dass Brian Burton offenbar genau der richtige Produzent für Wide Awake! ist. Zumindest ringt er Parquet Courts gefühltermaßen genau jenes Album ab, auf das man nach Light Up Gold kaum noch zu hoffen wagte.

[mehr…]