Website-Icon HeavyPop.at

Durand Jones & The Indications – Power To The People

Durand Jones & The Indications - Power To The People

Power To The People war 2017 mit einem Demo-Zusatz der Beitrag von Durand Jones und seinen Indications für das Compilation-Projekt Our First 100 Days, nun beteiligen sie sich mit dem Song als eigenständige Single bei der Brighter Days Ahead-Kampagne ihres Labels Colemine Records.

Now is a crucial time for people to participate in the democratic process, and America is currently facing a record shortage of poll workers this year due to COVID-19. Our democracy depends on people like you to make sure we have a safe, fair, efficient election for all.“ schickt die Band dem Release insofern noch mit auf den Weg, liefert auf der dritten (eben ebefalls wieder aus der Recycle-Kiste gezogenen, erfreulicherweise nun aber eben auf breiterer Ebene verfügbaren) Single im Jahr nach American Love Call vor allem einmal mehr mit konstante Soul-Klasse und R&B-Zeitlosigkeit ab.

Weich und organisch eröffnet ein smoother Drumbeat, über den sich warme Harmoniegesänge legen, und die Band in den geschmeidigen Groove einsteigt. Offene Akkorde hallen im Reverb lose zum entspannten Rhythmus, zart schmeichelt die unendlich gefühlvolle Stimme. Das erzeugt eine so subversive Stimmung, die die titelgebenden Forderung Power to the People in einer so entwaffnend ruhigen Fürsorglichkeit zum friedlichen Protest macht. Schade nur, dass die Nummer relativ uninspiriert und abrupt irgendwann einfach im Fade Out verschwindet und sich so selbst einiges an Nachhaltigkeit und Gewicht nimmt. In einem übergeordneten Kontext wäre dies verschmerzbar gewesen, auf sich alleine gestellt verleiht diese Flüchtigkeit einer weiteren (mit zugedrücktem Auge sehr) guten Durand Jones-Nummer jedoch einen frustrierenden Beigeschmack.

Die mobile Version verlassen