Website-Icon HeavyPop.at

Ein Jahr in Platten mit: …And You Will Know us by the Trail of Dead

© Pirate Smile

2012 war auch ein Jahr vieler großartiger Platten toller Bands. Einige davon haben es uns besonders schwer angetan – ein Grund mal nachzufragen, was gerade jene Musiker denn dieses Jahr an Veröffentlichungen so richtig gut fanden. Diesmal mit …And You Will Know us by the Trail of Dead, die für ‚Lost Songs‚ ihre Punk-Wurzeln freigeschaufelt und damit ihr knackigstes Album seit Jahren vorgelegt haben. Besten Dank an Conrad Keely, der uns eine Konsens-Liste seiner Band zusammengestellt hat.

[amazon_link id=“B007IRCORK“ target=“_blank“ ]Beach House – ‚Bloom‘[/amazon_link]
Ein Album, das wir für seine Schönheit bewundern.

Death Grips – ‚No Love Deep Web‘
„Ein Album, das wir für seine futuristische Punk-Dreistigkeit bewundern.“

[amazon_link id=“B008JFC6F0″ target=“_blank“ ]Tame Impala – ‚Lonerism‘[/amazon_link]
„Ein Album, das wir für seine Melodieseligkeit bewundern.“

[amazon_link id=“B007RJJTTU“ target=“_blank“ ]Japandroids – ‚Celebration Rock‘[/amazon_link]
Ein Alum, das wir für seine Intensität bewundern.

[amazon_link id=“B006XF2Q2Q“ target=“_blank“ ]Trust – ‚TRST‘[/amazon_link]
„Ein Album, das wir für seine Melancholie bewundern.“

Die mobile Version verlassen