Website-Icon HeavyPop.at

Nasum – Helvete Rehearsal 2002

Nasum - Helvete Rehearsal 2002

Vor zwei Jahren gab Anders Jakobson mit einer Rehearsal-Aufnahme zu Inhale/Exhale von 1997 schon einmal Einblick in die Archive der Grindcore-Legende. Nun folgt mit Helvete Rehearsal 2002 eine zweite Episode von The Rare Nasum.

Today would have been Mieszko’s 46th birthday and to celebrate this I have excavated something from the massive, not really, Nasum vault: A rehearsal for the „Helvete“-session 2002! This is quite cool stuff as it has early versions of album songs that differ in some cases quite a lot from the final versions.
35 rein instrumentale Minuten als Geburtstags-Tribut für den verstorbenen Sänger und Gitarrist streichen die technischen Fähigkeiten der Band explizit hervor und machen richtig Bock, die Studioplatte mal wieder aufzulegen: Was für grandios komponierte Songs das doch sind – und auch schon in früheren Entwicklungsstadien waren!

Die Soundqualität des via Bandcamp vertriebenen Mitschnittes lässt dabei freilich wieder zu wünschen übrig, ist aber zumindest konstanter als bei der Vorgänger-Veröffentlichung und letztendlich logischerweise nur den Entstehungs-Umständen angemessen.
Dass man es bei Helvete Rehearsal 2002 objektiv betrachtet jedoch sowieso mit einem wenig essentiellen, wohl nicht allzu oft wiederbesuchten, aber durchaus interessanten Schmankerl für Nasum-Süchtige und unersättliche Fans zu tun hat, sollte ohnedies jedem klar sein, der die knapp €2 Minimalpreis für die 19 Testaufnahmen ausgibt.
Selbst für den nur rudimentär mit dem Schaffen der Schweden vertrauten Genre-Anhänger ist insofern vielleicht die vor kurzem erschienene DVD Blasting Shit to Bits – eine Dokumentation der Abschiedstournee 2012 – eine weitaus zwingender erforderliche Nachlass-Sichtung. In jedem Fall wäre es aber absolut fein, wenn The Rare Nasum fortgesetzt werden würde.

Die mobile Version verlassen