Heroes’n Ghosts

von am 12. Dezember 2012 in Adventskalender 2012, Featured

Heroes’n Ghosts
©layingbreadcrumbs.wordpress.com

 Auf einem der ersten Heroes’n Ghosts Konzerte, damals noch im Rahmen der Uni- Bestzung in Graz (Unibrennt),  wurde ich; aus welchen Gründen auch immer, von den Studenten an der Schank für einen Teil der Band gehalten und bekam ohne Nachfrage dauernd gratis Bier. Von dem her habe ich an die Jungs durchwegs positive Erinnerungen, allerdings nicht nur wegen diesem Missverständniss.

Der damalige Auftritt blieb mir auch noch aus anderen Gründen in Erinnerung; zum einem weil einer der ersten Drummer der „Allstar“-Truppe Tom (Zwanzger), ehemals Antimaniax, war und weil mir, neben den anderen Songs dieses Gigs, das Cover von ‚To Have And To Have Not‘ (Billy Bragg) besonders gut gefiel. Ausserdem erinnert mich der Bandname dezent an einen Song der Bostoner Band Far From Finished…Aber genug der ollen Erinnerungen, hier und jetzt sind Heroes’n Ghost mit ihrer ersten, auf Schall und Rauch Records erschienen  LP ‚…Out Of Time‚ auf Release Tour, am Donnerstag machen sie Station im Grazer Musichouse.  Gitarrist Lukas erzählt uns aus diesem Anlass auch gleich einiges über seine Band….

Seit wann musizierst ihr und wie seid ihr quasi dazu gekommen?
„Wir haben im Frühjahr 2009 mit den Heroes’n Ghosts begonnen, damals noch ohne Orgel und auch etwas rumpliger. Allerdings sind einige von uns ja schon vorher in diversen Bands aktiv gewesen. Philipp und ich (Lukas)  tätigten bei  Styrian Bootboys unsere ersten musikalischen Gehversuche und Reifi, unser Bassist, spielte vorher bei HDNX. Clemens, unser Drummer, spielt und spielte in unzähligen Bands (MaltschicksMolodoi, Tintifax, Jamersons, Fuselcombo, Löve Icons und und und und…. Haha). Vren Drebin, unsere Organistin ist quasi Band – jungfräulich zu uns kommen. Sie ist seit Mitte 2012 Teil unsres Line-Ups und macht ihren Job wirklich großartig.“

 Wie kommt jemand auf diesen Bandnamen und wie würdet ihr persönlich eure Musik beschreiben?
„Also unsren Namen kann man aus zweierlei Perspektiven betrachten. Auf der einen Seite sprechen wir in unseren Texten (sozial)kritische Themen an und es geht uns oft um die vergessene Helden des Alltags, die quasi abseits der öffentlichen Wahrnehmung, nicht sichtbar, ihre Leistungen erbringen. Musikalisch sieht es bei uns so aus, dass wir alle unterschiedliche Einflüsse haben, aber aus jeder Ecke des Punk Rocks etwas beigemischt wird. So kann man unseren Namen auch einfach auf die Helden und Geister der Musik beziehen. Obwohl’s ja bei den Stranglers so schön heißt „No more Heroes any more.. “ haben wir alle unsere musikalischen Vorbilder, welche uns schließlich dazu gebracht haben ein Instrument anzugreifen und unserer Passion freien Lauf zu lassen. Unsere Musik vereint die klassischen 77er PunkRock-Ikonen ala The Clash, Buzzcocks (und wie sie alle heißen), mit 90er  Bands wie Rancid, Social Distortion, Swingin’Utters usw. zusätzlich unterstützt von einer Orgel.“

 Persönliche Vorbilder von euch?
„Leute wie Billy Bragg oder Joe Strummer; die wichtige, soziale Themen in ihren Texten verarbeiteten, sind auf jeden Fall mitverantwortlich, dass wir Instrumente in die Hand nehmen und eigene Songs schreiben.“

 Fünf Platten, die euch geprägt haben?
„Es ist sehr schwierig unsere Einflüsse auf 5 Platten zu beschränken. Es ist alles dabei von 77 Punkrock ala Buzzcocks,The Clash, 80’s Hardcore ala The Adolescents, 90’s Punk- Bands wie Rancid, Swingin’ Utters, und Powerpop Bands wie die Plimsouls oder Nerves. Aber ich versuchs mal.

  • Adolescents – ‚Adolescents (blue edition)‘
  • Bad Religion – ‚Suffer‘
  • Rancid- ‚..And Out Come the Wolves‘
  • Plimsouls – ‚Everywhere at Once‘
  • Cock Sparrer- ‚Shock Troops'“

Eure fünf persönlichen Lieblingsplatten 2012?

  • Terrible Feelings – ‚Shadows‘
  • Spits- ‚V‘
  • Teenage Bottlerocket- ‚Freak out!‘
  • Downtown Struts – ‚Victoria‘
  • Le Kid & les Marinellis – ‚Le Kid & LesMarinellis‘
  • Tennis – ‚Young & Old‘

 Ganz pauschale Frage: Beatles oder Stones?
Mötley Crue“

Hört ihr eigentlich auch lokale Bands?
„Ja klar, in Graz gibt es einige sehr coole Bands mit denen wir auch öfters Konzerte spielen. Da wären z.b. die Ants!, Aintuse, The Liberation Service; die  alle richtig gut sind. Neu dazu gekommen im Grazer Potpourri sind die Löve Icons, die wir jedem nur wärmstens empfehlen können.

Betrachtet ihr euch auch zu irgendeiner Art von Szene zugehörig? Wie äußert sich das?
„Naja, wir sind eigentlich alle mit Punk Rock aufgewachsen, und haben uns auch immer in der dazugehörigen Szene bewegt, sprich Konzerte oder DJ-Nighter besucht. Ideologisch gesehn teilen wir sehr viele Ansichten der D.I.Y – Bewegung. So haben wir z.B. auch unsere LP (‚…Out of Time‚) selbst Sieb-bedruckt, T-shirts selbst hergestellt und vertreiben das Ganze zusammen mit Klaus von Schall und Rauch Platten. Ein kleines D.I.Y Label aus Wien , dass sich auf die Organisation von Konzerten und Platten beruft.“

Was könnte besser laufen in der steirischen/Grazer Musiklandschaft bzw wo seht ihr Probleme?
„Es gibt zu wenig Locations wo gute Musik gespielt wird bzw. wo Bands die Möglichkeit haben aufzutreten; und mir kommt es manchmal so vor als würden gerade in einer kleinen Stadt wie Graz, viele lieber ihr eigenes Süppchen kochen, als zusammen an einem Strang zu ziehen.“

Thema Zukunftspläne: Stehen neue Veröffentlichungen oder Auftritte in der Startlöchern?
„Also unsre LP; ‚… Out of time‘ erscheint ja offiziell am 13.12.2012. Dazu gibt’s eine kleine Release Tour. Wir starten am 13.12 im Grazer Music House mit den Trusty Chords aus Wien und A Guy Named Lou aus Klagenfurt. Am Freitag dem 14.12 im Juz in Mureck und  am Samstag dem 15.12  im CSW in Klagenfurt sind außerdem unsere guten Freunde von The Liberation Service mit am Start.“

 Heroes’n Ghosts findet man online:

 Facebook |

Related Post:

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen