Queerograd – Über die Haut

von am 30. Oktober 2014 in Featured, Previews

Queerograd – Über die Haut

Queere Stadt – das steckt hinter dem Namen Queerograd. Bereits zum sechsten Mal findet in Graz dieses interdisziplinär queere Festival statt. Heavypop versucht einen kleinen Menüplan des vielseitigen Programms abzuliefern.

Das Motto des diesjährigen Queerograd-Festivals ist „Über die Haut“: Die neuralgische Größe schlechthin, die Haut, die das Innere mit dem Äußeren vermittelt und verbindet, das größte Organ des Menschen und ein hoch sensibles noch dazu. Ein Biotop an Assoziation tut sich im Besucher, in der Besucherin des Festivals auf, allein schon beim Hören dieses Motto-Horizonts: Der Körper / die Haut als künstlerisches Material wird hier kulturhistorisch und zeitgenössisch hinterfragt.

Was erwartet uns nun bei diesem Festival im Grazer Volkshaus? Laut Programm sind die drei Säulen des Festivals Identität, Geschlecht und Gesellschaft und das Publikum sei eingeladen „zu debattieren, zu genießen, sich zu begeistern und sich zu unterhalten“. Ein ausgewogener Mix an wisssenschaftlichem Diskurs, Performances, Konzerten, Workshops und Installationen. Wunderbare Voraussetzungen also. Teilnehmende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Künstler und Künstlerinnen sind u.a.: Steven Weiss, der über Hautfarbe sprechen wird; Didi Bruckmayr bringt uns die Haut als lebendige Leinwand näher, die Gruppe Nancy Transit, inklusive Hermes Phettberg, denen es in ihrer Performance um Erniedrigung und Macht geht; die Japanerin Mariajiku888 die, die japanische Fesselkunst ihr Liebkind nennt, Denice Bourbon erläutert ihre multiplen Hautschichten und musikalisch darf man sich u.a. auf Ana Threat und Just Friends And Lovers freuen.

Queerograd [30.10 – 01.11.2014; Graz]

Related Post:

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen