Justin Osbourn spricht über ‚The Fatal Feast‘ Artwork

von am 8. Februar 2012 in Wühlkiste

Justin Osbourn spricht über ‚The Fatal Feast‘ Artwork

Die Thrashmeister von Municipal Waste stehen mittlerweile ja beim Metalgiganten Nuclear Blast unter Vertrag. Am 13.April wird dort deren fünftes Studioalbum ‚The Fatal Feast‘ veröffentlicht. Nuclear Blast sprach mit Justin Osbourn von Slasher Design über das dazugehörige Artwork.

Durftest Du bereits in die neue Platte reinhören, bevor Du diese „Bad Boys“  erschaffen hast?

Nö, ich durfte  nicht einen der Songs hören. Ryan gab mir das übergreifende Thema der Platte und nannte mir einige Elemente, die er gern im Artwork sehen wollte. Ich habe seine Vorstellungen komplett übernommen und hinzugefügt, was ich als Fan der Band für besser befand.

Wieso hat der Kerl, der aufgefressen wird, große Ähnlichkeit mit Captain James T. Kirk?

Es ist irgendwie seltsam, dass Du das sagst… Ich bin zufällig großer Fan der original Star Trek Serie. Es hätte also wirklich Sinn gemacht, wenn Captain Kirk  auf dem Cover zu sehen wäre. Aber leider war das nicht meine Absicht. Obwohl? Vielleicht hab ich ja auch unbewusst gemacht. Wie wär es, wenn wir es einfach behaupten?

Ist im Artwork irgendetwas versteckt (a la Derek Riggs/Iron Maiden covers) nachdem die Fans suchen sollten?

So ähnlich. Die Anzahl der billigen Bier Dosen/Flaschen die überall auf dem Cover herumliegen ist genau die Anzahl, die ich trinken müsste, damit es eine „Pretty Damn Good Night“ wäre.
Oh, außerdem liegt irgendwo eine leere Falsche Viaka Vodka herum; sie liegt wohl hinter den „Waste-Oids“ die Captain Krik verschlingen… haha.

 Was ist Deiner Meinung nach das Bier, welches den besten „Ksssshhhhkt“ Klang beim öffnen erzeugt?

Ich halte es gern etwas nobler, daher ist die Antwort einfach. Der Champagner unter den Bieren: Miller High Life

Related Post:

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen