Oliver

Gorillaz – The Now Now

Gorillaz – The Now Now

von am 13. Juli 2018

Damon Albarn setzt knapp 14 Monate nach dem von Gästen überlaufenen Zeitgeist-Sampler Humanz mit The Now Now zum minimalistischen Umkehrschub an: Nahezu ohne Features auskommend findet das sechste Studiowerk seiner Cartoonband erstaunlich nebensächlich zurück zu einem homogenen Albumwesen samt stimmigen Identitätgefühl der Gorillaz.

[mehr…]

Black Thought – Streams of Thought, Vol. 1

Black Thought – Streams of Thought, Vol. 1

von am 10. Juli 2018

Nachdem sich das lange angekündigte Endgame - Studioalbum Nummer 12 von The Roots - weiterhin verzögert, legt Black Thought im Verbund mit Produzent 9th Wonder in Form der EP Stream of Thought, Vol. 1 tatsächlich noch sein offizielles Solodebüt vor.

[mehr…]

Alex Zhang Hungtai – Divine Weight

Alex Zhang Hungtai – Divine Weight

von am 7. Juli 2018

Bei all den Projekten, die Workaholic Alex Zhang Hungtai betreibt, kann es durchaus schwer fallen, am Puls des konstant hohen Veröffentlichungsfrequenz zu bleiben. Unter seinem eigenen Namen trägt er dabei primär das Material zusammen, was anderswo nicht seinen Platz finden wollte.

[mehr…]

The Vines – In Miracle Land

The Vines – In Miracle Land

von am 4. Juli 2018

Craig Nicholls hat sich die relative Inspiration von Wicked Nature behalten, dazu aber zu einer altbekannten Kompaktheit zurückgefunden - und mit In Miracle Land insofern das wahrscheinlich überzeugendste Album der Vines seit Winning Days aufgenommen.

[mehr…]

Alice in Chains, Mother’s Cake [30.06.2018: Arena, Wien]

Alice in Chains, Mother’s Cake [30.06.2018: Arena, Wien]

von am 2. Juli 2018

Alice In Chains nehmen jedweden Ansatz von Nostalgie wertkonservativ in die Mangel: Das Klassiker-Fließband der Institution um Jerry Cantrell läuft kurz vor dem Release des sechsten Studioalbums ohne jede Abnutzungserscheinungen.

[mehr…]

Converge – Beautiful Ruin

Converge – Beautiful Ruin

von am 2. Juli 2018

Converge pulvern unerbittlich raus, was noch an Material von den Sessions zu ihrem 2017er Furiosum The Dusk in Us übrig war: Beautiful Ruin gibt vier Songs (respektive sieben geschwindigkeitssüchtige Minuten) lang tollwütigen Punk- Vollgas, ohne in die Breite zu wachsen.

[mehr…]

Calpurnia – Scout

Calpurnia – Scout

von am 29. Juni 2018

Vier Teenager aus Vancouver spielen auf ihrer Debüt-EP twangelnden Indiepop zwischen den Referenzpunkten Mac DeMarco, Twin Peaks, Whitney und Real Estate. Das ist so dermaßen okay, dass Scour letztendlich vor allem eines ist: Eine nette Egalität.

[mehr…]

Teyana Taylor – K.T.S.E.

Teyana Taylor – K.T.S.E.

von am 28. Juni 2018

Teyana Taylor nimmt den Hype um Kanye Wests aktuellen Produktionsrausch sicherlich dankbar mit, führt die Veröffentlichungsreihe der Wyoming Sessions mit dem vor Sexappeal triefenden K.T.S.E. zwischen kontemporäreren Vintage-R&B und klassichen Soul jedoch auch abseits davon zu einem wundervollen Ende.

[mehr…]

Code Orange – The Hurt Will Go On

Code Orange – The Hurt Will Go On

von am 27. Juni 2018

Wahrlich, The Hurt Will Go On - in Form zweier neuer Songs sowie eines Remixes: Code Orange malträtieren die Gunst der Stunde und nutzen auch die Connections ihres neuen Labels, um das heiße Eisen nach dem 2017er-Ungetüm Forever weiterzuschmieden.

[mehr…]

Quicksand – Triptych Continuum

Quicksand – Triptych Continuum

von am 26. Juni 2018

Walter Schreifels, Sergio Vega und Alan Cage servieren einen feinen Nachsatz zum Comebackalbum Interiors aus dem vergangenen Jahr: Triptych Continuum schwelgt verträumt in den ruhigeren Ausläufern des Quicksand-Kosmos.

[mehr…]