Suche nach: kurt vile

Courtney Barnett & Kurt Vile – Lotta Sea Lice

Courtney Barnett & Kurt Vile – Lotta Sea Lice

von am 22. Oktober 2017 in Album

Bei Kurt und Courtney kommt in diesem Fall zusammen, was ideal harmoniert: Die Indie-Liebkinder Vile und Barnett lehnen sich auf Lotta Sea Lice in ein nonchalant-launiges Schaulaufen ihrer ureigenen Slacker-Kunst zurück.

[mehr…]

Kurt Vile – B’lieve I’m Goin Down

Kurt Vile – B’lieve I’m Goin Down

von am 4. Oktober 2015 in Album

Auch wenn seine unerschöpfliche Produktivität andere Rückschlüsse zuließe: selbst ein Kurt Vile muss sich einmal zurücklehnen, entspannen und in sich gehen. Dann entsteht dabei eine Platte wie 'B'lieve I'm Goin Down'.

[mehr…]

Kurt Vile and Sore Eros – Jamaica Plain

Kurt Vile and Sore Eros – Jamaica Plain

von am 26. November 2013 in EP

Weil Kurt Vile rund um die Veröffentlichung seines aktuellen Studioalbums 'Waking on a Pretty Daze' bekanntlich auf einer Welle des Erfolgs schwimmt werden in dessem Sog neben neuen Songs auch weniger populäre erste Gehversuche wieder ans Licht der breiten Öffentlichkeit gespült.

[mehr…]

Kurt Vile – It’s a Big World Out There (and I am Scared)

Kurt Vile – It’s a Big World Out There (and I am Scared)

von am 12. November 2013 in EP

Mittlerweile eine liebgewonnene Tradition: Kurt Vile schickt einem Full Lenght ein Kurzformat in limitierter Auflage nach. Im aktuellen Anlassfall haben es die knapp 30 Minuten von 'It's a Big World Out There (And I Am Scared)' allerdings nicht nur deswegen schwer, weil 'Wakin On A Pretty Daze' die Latte für Kurt Vile-Material höher gelegt hat als alle Veröffentlichungen davor.

[mehr…]

Kurt Vile – Wakin on a Pretty Daze

Kurt Vile – Wakin on a Pretty Daze

von am 30. März 2013 in Album, Heavy Rotation

Mit den kleinen und größeren Hits auf 'Smoke Ring for My Halo' hat sich der Slacker aus Philadelphia zahlreiche neue Fans ins Boot geholt. Zwei Jahre später könnte es dem ehemaligen The War on Drugs-Gitarrist offenbar nicht egaler sein, ob diese auch weiterhin an Bord bleiben. 'Wakin on a Pretty Daze' treibt hemmungslos ausufernd um die Person Kurt Vile mit Songs, die sich durchschnittlich 7 Minuten lang Zeit lassen.

[mehr…]

Steve Gunn – The Unseen In Between

Steve Gunn – The Unseen In Between

von am 2. Februar 2019 in Album

Ob er die Klampfe gerade ein- oder auspackt, bleibt bewusst offen: Selbst wenn Eyes on the Lines (2016) Steve Gunns explizitere On the Road-Platte in ständiger Bewegung war, ist The Unseen In Between weniger Ankommen, als ein sich im Kreis nach vorne drehen.

[mehr…]

Courtney Barnett – Tell Me How You Really Feel

Courtney Barnett – Tell Me How You Really Feel

von am 15. Mai 2018 in Album

Gut, das Debüt Sometimes I Sit and Think, And Sometimes I Just Sit hatte vielleicht den besseren Titel. Dafür gelingt Courtney Barnett mit Tell Me How You Really Feel nun allerdings das stärkere Album.

[mehr…]

Belly – Dove

Belly – Dove

von am 6. Mai 2018 in Album

Dove könnte praktisch kaum ein besseres Rückenwind-Momentum genießen: Erst 2017 erinnerten Courtney Barnett und Kurt Vile auf dem feinen Lotta Sea Lice mit einer Verneigung vor Untogether ziemlich brillant daran, welche unscheinbare Rohdiamanten Belly den 90ern geschenkt hatten, während spätestens die famose Breeders-Rückkehr All Nerve durchaus die Frage aufwarf, was Kim Deals alte Kumpanin Tanya Donelly derzeit so treibt.

[mehr…]

2017: Honorable Mentions

2017: Honorable Mentions

von am 7. Januar 2018 in Featured, Jahrescharts 2017

Dass die vergangenen zwölf Monate nur eine äußerst überschaubare Anzahl an Alben ausgespukt haben, die tatsächlich Anspruch an einen gewissen Klassiker-Status angemeldet haben, wurde zumindest annähernd durch eine erfreulich konstante Dichte an rundum starken Veröffentlichungen im Jahr 2017 ausgeglichen. Weil da zwangsläufig nicht jede Herzensplatte in den Top 50 ihren Platz finden könnten, folgen an dieser Stelle gewohntermaßen unsere Honorable Mentions -  fünfzehn Werke in alphabetischer Reihenfolge, die nicht ihren Weg in die reguläre Rangliste gefunden haben, die man aber nichtsdestotrotz keinesfalls verpasst haben sollte.

[mehr…]

Arbouretum – Song of the Rose

Arbouretum – Song of the Rose

von am 25. März 2017 in Album

Dass seit dem Vorgänger Coming Out of the Fog bereits vier Jahre sowie ein von Bandchef Dave Heuman vergangen sind, hört man Song of the Rose in keiner Weise an: Arbouretum speisen schließlich auch das siebente Studioalbum aus ihrem unverkennbar zeitlosen Sound.

[mehr…]