Lady Lynch – Videopremiere: Schatten Island

von am 23. Oktober 2018 in Diverses, Featured

Lady Lynch – Videopremiere: Schatten Island

Ein See, ein Tänzer, Herbst: Heavy Pop präsentiert das neue Video Schatten Island der Wiener Band Lady Lynch, das uns suggestiv in andere Landschaften führt.

Wir sehen eine Choreographie des Geheimnisses und des Schattens, eines getanzten Was-ist-Leben. Performer Cole Black als Blaupause-Mensch, der nur von hinten zu sehen ist. Alles was er preisgibt sind runde Bewegungen, mehr nicht.

Aber das ist gut so, ist doch das Video das Entrée zum neuen, selbstbetitelten Album der Band, ihrem ersten Longplayer (Cut Surface). Die Band ist keine unbekannte, schon seit vielen Jahren begeistern sie mit ihrer Post Punk-Kühle. Alle Songs wurden in nur wenigen Takes live eingespielt, auf Tape aufgenommen und von Dino Spiluttini durch keinerlei Post Production gemastertert.

© Tina Bauer

Fundamental friend dependability ist ein Zungenbrecher, der anmutet, als würde er uns sagen wollen, dass wir FreundInnen brauchen um zu existieren. Stimmt, aber hier geht es auch um mehr, um die Frage nach „Ich ist ein Anderer“ – ich bin im Du, das Ich ist Fragment und schillert jeden Augenblick in einem anderen Ton. Die Brillanz der Lyrics und des sprechenden Gesangs von Theresa Adamski in Cymbals ist, dass Bilder im Kopf der HörerIn entstehen: „My head, my heart, my legs, my arms – they are all cymbals“ oder eben „Symbols“, wie es beim ersten Lauschen lauten könnte.
Noon, ist der eingängigste Tune des Albums, eine abstrakte Hymne des Dazwischen-Seins. Der Song City Falls ist ein sich dahinschleppendes Biest, es beschreibt die Stadt, das urbane Leben als ein graues Mosaik. Stairs schenkt uns ein Mantra: „We see you ­ – you see us.“ Der Closing Track Hommage gibt uns den Schlussimpuls des Albums: Motive, Töne und Stimmungen ergeben ein dichtgewobenes Bild aus Melancholie und Hoffnung. Der Nihilismus blinzelt als Schelm um die Ecke, aber die Band, das Zusammenspiel der vier MusikerInnen ist mächtiger. Ihr Purismus und ihre Reduktion erschaffen ein Album von erhabener Stärke, zum immer-wieder-Hören.

Live werden Lady Lynch ihr Album am 13.12. in Wien im Venster 99 und am 14.12. in Graz präsentieren.

 

Related Post:

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen