Website-Icon HeavyPop.at

VUG – Who Forgot & This Magic Lasts

VUG - Who Forgot & This Magic Lasts

Die Doppel-A-Seite Who Forgot und  This Magic Lasts als Herold verspricht: Die personell abermals veränderten VUG sind auf einem vielversprechenden Weg für ihr angekündigtes Drittwerk.

Elder-Mann Nick DiSalvo (der aktuell in Delving die Spielwiese seiner Wahl gefunden hat) war ja schon auf dem zweiten Album Onyx von 2019 weitestgehend draußen, seit damals ist die Band von Quasi-Neo-Drummer Leonard Vaessen, Philipp Hennermann (Bass) sowie der Gitarrenspitze um Maximilian Raine und Sänger Felix Scholl allerdings sowieso vom Quartett zum Quintett gewachsen: Keyboarderin Hanna Hock fügt sich ganz wunderbar in die Essenz (nicht nur die Dekoration) des Retro-Sound von VUG ein, erweitert den Proto-Heavy Rock aus dem Hintergrund kommend auf eine breitere Basis.
Im so entspannt und unaufgeregt abgehangenen, lässig groovenden und gniedelnd heulenden Who Forgot („This song is dedicated to all the lost and loved souls out there.“) führt dies zu einem kleinen Hit, zumindest aber der wohl besten Nummer, die Graveyard so seit Jahren nicht mehr hinbekommen haben.
Da kann das knackiger, enger und kompakter angelegte This Magic Lasts nicht ganz mithalten, weil die Melodie und die Hooks nicht wirklich hängen bleiben wollen – falsch machen VUG in der neuen Konstellation aber auch hier absolut nichts. So oder so scheint die Betriebstemperatur für Studioalbum Nummer 3 insofern bereits erreicht – also gerne so bald als möglich her damit!

Die mobile Version verlassen