Suche nach: alexis marshall

Alexis Marshall – Nature in Three Movements

Alexis Marshall – Nature in Three Movements

von am 16. August 2020 in Single

Primitiv, dreckig und kaputt im unaufhaltsamen Kriegsfuß nach vorne: Daughters-Frontmann Alexis Marshall verstört mit Nature in Three Movements, einem ersten Vorgeschmack auf sein kommendes Solodebüt.

[mehr…]

Metz – Atlas Vending

Metz – Atlas Vending

von am 23. Oktober 2020 in Album

Seit Strange Peace deuteten ja alle Vorzeichen darauf hin, dass sich Metz mit ihrem Viertwerk einem bisherigen Schaffenszenit nähern würden. Versprechen, die Atlas Vending nun mit einem zugänglicherem Songwriting unter dem angestammten Noise Rock-Ungemach erfüllt.

[mehr…]

LINGUA IGNOTA – KIM

LINGUA IGNOTA – KIM

von am 3. Oktober 2020 in Single

Lange schon war Eminems KIM sporadischer Teil des Liveprogramms von LINGUA IGNOTA, nun (rechtzetig zum Bandcamp Friday des Monats Oktober) hat Kristin Hayter auch die Zeit für eine Studioaufnahme gefunden.

[mehr…]

LINGUA IGNOTA – WICKED GAME

LINGUA IGNOTA – WICKED GAME

von am 9. August 2020 in Single

Kristin Hayter hat, wie Bad Boys oder Jolene in der Vergangenheit bereits gezeigt haben, ein Faible dafür, an sich bereits zu Tode gecoverte Songs zu interpretieren. Wicked Game verdeutlicht nun allerdings auch einmal mehr, dass sie diesen Spagat mit essentieller Handschrift beherrscht. 

[mehr…]

Various Artists – Really Bad Music For Really Bad People: The Cramps as Heard Through the Meat Grinder of Three One G

Various Artists – Really Bad Music For Really Bad People: The Cramps as Heard Through the Meat Grinder of Three One G

von am 2. Mai 2020 in Compilation

Justin Pearson und seine Labelgang nimmt sich nach Queen und der Birthday Party den stilbildenden Garage-Psychobilly von Lux Interior und Poison Ivy an - Really Bad Music for Really Bad People: The Cramps As Heard Through The Meat Grinder of Three One G.

[mehr…]

Long Home – Balloon

Long Home – Balloon

von am 3. April 2020 in Sonstiges

Während sich Daughters nach ihrem triumphalen Comebackalbum You Won't Get What You Want aus dem Jahr 2018 aktuell auf Compilation-Beiträge und Spielwiesen für isoliert/kreative Fans beschränken, konzentrieren sich die einzelnen Mitglieder der Band auch auf Soloprojekte wie Long Home.

[mehr…]

Daughters – You Won’t Get What You Want

Daughters – You Won’t Get What You Want

von am 10. November 2018 in Album, Heavy Rotation

You Won't Get What You Want? Doch! Immerhin ist die kaum noch für möglich gehaltene Rückkehr der Daughters der bereits nach ihrem 2006er-Meisterstück Hell Songs erhoffte nächste, verstörend konsequente Evolutionsschub in der Geschichte einer herrlich eigenwilligen Band.

[mehr…]

Young Widows – Easy Pain

Young Widows – Easy Pain

von am 5. Juni 2014 in Album

Nach dem beruhigteren Durchatmen auf 'In and Out of Youth and Lightness' verheiraten Young Widows ihren fiebrigen Noiserock umso heavier mit der Aggressivität des Post-Hardcore zu einer träge walzenden Melange, die nur im Titel Platz für Humor findet: 'Easy Pain'? - von wegen!

[mehr…]

Bambara – Stray

Bambara – Stray

von am 24. Februar 2020 in Album

Bambara nennen es mittlerweile Deathrock oder Cowpunk, meinen damit aber auch auf Stray eine absolut assoziativ verankerte Melange aus Postpunk samt Gothic-Flair und bluesigem Westernrock mit immanenter Todessehnsucht im Storytelling, das seine vor Schuld-und-Sühne schwellende Geschichten in der Mitternachts-Prärie von Brooklyn ausbreitet.

[mehr…]

Daughters, Jeromes Dream [19.10.2019: Arena, Wien]

Daughters, Jeromes Dream [19.10.2019: Arena, Wien]

von am 20. Oktober 2019 in Featured, Reviews

Emotionaler Ausnahmezustand in der Arena: Die wiedervereinigte Screamo-Legende Jeromes Dream pulverisiert ihr Comebackalbum LP, bevor Daughters sich auf den Ausläufern des 2018er-Meisterwerks You Won’t Get What You Want selbst zerfleischen.

[mehr…]