Manuel Normal – Normal is des ned

von am 13. September 2014 in Album

Manuel Normal – Normal is des ned

Manuel Normal, bekannt durch seinen zweiten Platz beim FM4-Protestsongcontest 2007, liefert mit seinem mittlerweile dritten Album ‚Normal is des ned‚ ein vielseitiges Werk ab, in dem vor allem eines im Mittelpunkt steht: der Mühlviertler-Dialekt.

Manuel Normal lotet die Grenzgänge zwischen Rock, Hip Hop, Pop und Funk aus. Immer dabei der Dialekt, den sich der Oberösterreicher für Wortspielereien zu Nutze macht. Unterstützt wird er dabei von Die Superjazzbatterie, bestehend aus Jochen Reidinger (git, voc), Ingolf Eder (bs, voc), Stefan Lindenbauer (git, voc) und natürlich Manuel Normal selber (git, voc). Manuel Normal kann bereits auf eine beachtliche Karriere zurückblicken: So erreichte er mit seinem Song ‚Sicher ned du‚ den zweiten Platz beim FM4 Protestsongcontest, gewann den ersten FM4 Start Up -Preis und hat Konzerterfahrungen am „MTV’s Rock am Ring“ sowie dem „Donauinselfest“ gesammelt.

Das aktuelle Album ‚Normal is des ned‘ könnte kaum abwechslungsreicher sein. Von der sommerlich lockeren politischen Nummer ‚Gebrüder Krim‚ über das sanfte von Geigen begleitete ‚Wos Wertvolles‚ bis hin zu rockigen Stadionnummern (‚Herz‚, ‚Glick‚) ist alles dabei. Beim Stück ‚Hirn‘ darf dann auch mal gerappt werden. Manuel Normal springt gekonnt zwischen den Stilen und bleibt dabei immer authentisch. Bei drei Alben darf man dann schon mal von einer fixen Größe in der österreichischen Musikszene sprechen.

Zugegebenermaßen könnte der eine oder andere Song durchaus mehr Tiefgang vertragen und die ganz großen Hits fehlen (noch), aber es macht Spaß und die „Ich scheiß mir nix„-Mentalität zeichnet den vielseitigen Künstler Manuel Normal aus. Trotzdem sei gesagt, dass die Stärken der Platte ausgerechnet in den ruhigen Momenten zwischen aufheulenden Gitarren und knarzenden Beats liegen, vor allem dann wenn Manuel Normal sich seine Gefühle vom Leib singt.

06CD auf Amazon | MP3 Download auf Amazon

Related Post:

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen