Suche nach: church of ra

Marching Church – This World is Not Enough

Marching Church – This World is Not Enough

von am 21. Mai 2015 in Album

Iceage-Frontmann Elias B. Rønnenfelt hat seine LoFi-Spielwiese Marching Church vom Soloprojekt kurzerhand zum "Rock Ensemble" umgewandelt - und damit zum Auffangbecken für Songs, die gefühltermaßen nicht rechtzeitig für 'Plowing Into The Field of Love' fertig waren. Das macht das  Debütalbum des neuformierten Kollektives zwar beileibe zu keinen schlechten Einstand, kann aber den sich aufdrängenden Vergleichen zum Kopenhagener-Mutterschiff nicht ganz standhalten.

[mehr…]

Manchester Orchestra – Cope

Manchester Orchestra – Cope

von am 2. April 2014 in Album

Die Schlichtheit des Artworks nimmt es bereits vorweg: Manchester Orchestra haben jeden Ansatz von Bombast über Bord geworfen und konzentrieren sich auf eine neu gefundene Kompaktheit. ‘Cope‘ ist das harte, fokussierte Gitarrenrockalbum der Band geworden, das Gelingen der Ambition “ein Anti-'Simple Math' aufzunehmen“.

[mehr…]

See-Rock Festival 2013: Tag #1 [21.06.2013 Schwarzlsee, Graz]

See-Rock Festival 2013: Tag #1 [21.06.2013 Schwarzlsee, Graz]

von am 22. Juni 2013 in Featured, Reviews

Mit Iron Maiden, Stone Sour, Behemoth, Newsted, Ghost, Marrok und Voodoo Six.

[mehr…]

Manchester Orchestra & O’Brother / Thrice ‎– Split

Manchester Orchestra & O’Brother / Thrice ‎– Split

von am 7. Februar 2013 in EP

Wie nahe die Freude an guter Musik, der abgrundtiefe Ärger über deren physische Verfügbarkeit und den resultierenden Preiswucher auf Ebay und Co. liegen können führen Andy Hull samt  seinem Manchester Orchestra und zwei befreundeten Bands vor.

[mehr…]

Right Away, Great Captain! – The Church Of The Good Thief

Right Away, Great Captain! – The Church Of The Good Thief

von am 22. Juni 2012 in Album

Manchester Orchestra Mastermind Andy Hull perfektioniert auf 'The Church Of The Good Thief' das, woran er sich seit seinen ersten musikalischen Schritten als Jugendlicher versucht und, woran er über zwei Alben als Right Away, Great Captain! sorgfältig gefeilt hat.

[mehr…]

Absent in Body – Plague God

Absent in Body – Plague God

von am 16. April 2022 in Album

Die aus Neurosis-Gitarrist Scott Kelly, dem Church of Ra bzw. Amenra-Doppel Mathieu Vandekerckhove (guitar, electronics) und Colin H. Van Eeckhout (vocals, bass) sowie mittlerweile auch Igor Cavalera (drums, percussion) zusammengesetzte Allstar-Kombo Absent in Body legt mit Plague God nach langer Wartezeit endlich ihr Debütalbum vor.

[mehr…]

Wiegedood – De Doden Hebben Het Goed III

Wiegedood – De Doden Hebben Het Goed III

von am 28. Mai 2018 in Album

Wiegedood zeigen nicht nur eine anhaltende Prinzipientreue (abermals gibt es vier Songs in unter 40 Minuten hinter artwork-  und titeltechnischen Gemeinsamkeiten), sondern auch einen geschärfteren Fokus im Auftreten. Mit ihrem Major-Einstand vollendet die Church of Ra-Kommune ihre De Doden Hebben Het Goed-Trilogie vor der anhaltend konsequenten Black Metal-Raserei damit auf einem neuen Level der furiosen Rasanz. Schönheitsfehler inklusive.

[mehr…]

Wiegedood – De doden hebben het goed II

Wiegedood – De doden hebben het goed II

von am 1. März 2017 in Album

Kann pure Konsequenz auch eine Form der Eigenständigkeit sein? Egal. Wiegedood, das belgische (Post) Black Metal-Destillat aus dem Dunstkreis rund um die Church of Ra, führt mit De Doden Hebben Het Goed II seinen Vorgänger jedenfalls auf nahezu jeder erdenklichen Ebene schlüssig fort.

[mehr…]

Tyler Childers – Can I Take my Hounds to Heaven?

Tyler Childers – Can I Take my Hounds to Heaven?

von am 16. Oktober 2022 in Album

Mit dem Blick aufs große Ganze ist das Tryprichon Can I Take My Hounds to Heaven? weniger ein gelungenes Album, als ein potentiell interessant gedachtes  Konzeptwerk - das so allerdings auch hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt.

[mehr…]

The Lord – Forest Nocturne

The Lord – Forest Nocturne

von am 22. Juni 2022 in Album

Dass Needle Cast und We Who Walk in Light keinen Platz auf Forest Nocturne gefundenen haben, macht durchaus Sinn, denn sie haben auf eine absolut falsche Fährte geführt: The Lord alias Greg Anderson hat mit seinem ersten Soloalbum eher einen Soundtrack für die Welten geschrieben, die Sunn O))) umkreisen.

[mehr…]