Rise Against – Endgame

von am 21. Juni 2011 in Album, Reviews

Rise Against – Endgame
Platz 1 in den deutschen Albumcharts, ausverkaufte Konzerte und ein unvergleichlicher Hype begleiten Rise Against in den letzten Monaten auf Schritt und Tritt. Vielleicht lässt sich ja sogar die vielzitierte Politikverdrossenheit der Jugend durch ihr 6. Studioalbum Endgame widerlegen. Die, größtenteils aus Veganern bestehende, Band aus Chicago präsentiert sich mehr denn je von ihrer politischen Seite, prangert Umweltzerstörung und Wirtschaftskriminalität an. In Zeiten wie diesen zweifelsohne ein Erfolgsrezept.
Im Opener Architects, das sowohl kritisch als auch optimistisch anfährt, stellt Sänger Tim gleich die Sinnfrage „Do you still believe in all the things, that you you stood in before“ an seine Hörer, um sie gleich stellvertretend für die Band mit ja zu beantworten. Rise Against hängen ihr Fähnchen keineswegs opportun in den zeitgeistlichen Wind. Für ihre politischen Ansichten und Texte waren sie von Beginn an bekannt, und so verwundert es auch nicht, dass Endgame die politischste und zugleich böseste Platte der Band wurde, also quasi die konsequente Fortführung des eingeschlagenen Weges.
Musikalisch verlassen Rise Against ihren ursprünglichen Pfad jedoch von Album zu Album immer mehr. Im Harcorepunk verwurzelt, wendet sich das Quartett immer mehr dem Mainstream (Radio) Rock zu, was jedoch nicht bedeutet, dass es nun  Creed oder Nickelbag  mit politischen Texten zu hören gibt. Es scheint so, als ob Rise Against aus ihrer regen Touraktivität die Konsequenzen gezogen hätten und die Synthese aus Hardcore Gitarrenparts und radiotauglichen Melodien perfektionierten.
Inhaltlich ist man bei Endgame bemüht einerseits aktuellen Ereignissen einen akustischen Kommentar zu verpassen, so behandelt Help is on the Way, die Folgen des Hurrikans Kathrina , während Make it Stop sich um die Problematik von Diskriminierungen Homosexueller annimmt. Zwei Songbeispiele, die gemeinsam mit Architects und Broken Mirrors zu den Highlights eines teilweise entwurzelten, aber dennoch inhaltlich pointierten und daher würdigen Rise Against Albums, gehören.

Vinyl LP auf Amazon | CD auf Amazon | MP3 Download

Related Post:

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen