Suche nach: drown

Drown – Утоплення

Drown – Утоплення

von am 16. Mai 2021 in Album

Dark Ambient und Drone aus den Untiefen des Meeres: Markov Soroka taucht, nein ertrinkt dem ukrainischen Titel nach, mit Drown auf Утоплення jenseits der Funeral Doom-Abgründe von Subaqueous.

[mehr…]

Drown – Subaqueous

Drown – Subaqueous

von am 16. Februar 2020 in Album

Markov Soroka benennt Slow (ebenso stimmig betitelt) in Drown um und macht mit Subaqueous im Grunde genommen hinter den Grenzen jener Untiefen weiter, in denen Unsleep vor sechs Jahren verschwunden ist.

[mehr…]

Archy Marshall – A New Place 2 Drown

Archy Marshall – A New Place 2 Drown

von am 16. Dezember 2015 in Album

Was auf den ersten Blick wie ein Vehikel wirkt, um seinen älteren Bruder Jack ins Rampenlicht zu hieven, entpuppt sich nach und nach als multimedialer Rundumschlag mit Formvollendungs-Charakter: Archy Marshall entfernt sich von seiner Rolle als Songwriter, um seine Meisterprüfung als Produzent abzulegen.

[mehr…]

When Knives Go Skyward – A Thousand Miles Of Rope

When Knives Go Skyward – A Thousand Miles Of Rope

von am 11. August 2022 in Album, Reissue

Was den einen ihr Smile oder Eros ist, ist für andere A Thousand Miles Of Rope. Oder: „Before there was Danza, A Dark Orbit, Glass Cloud, Emmure and Frontierer…there was KNIVES!“.

[mehr…]

Post Malone – Twelve Carat Toothache

Post Malone – Twelve Carat Toothache

von am 15. Juni 2022 in Album

Post Malone ist im Privatleben mit Verlobungsring am Finger als Vater einer Tochter mittlerweile wohl angekommen - und musikalisch soll Twelve Carat Toothache wohl den Reifungsprozess in der Metamorphose des eklektischen Pop-Generikums markieren.

[mehr…]

Boris – W

Boris – W

von am 23. Januar 2022 in Album

Das prolongierte Companion Piece ist ein polares Kontrastprogramm: Boris erforschen auf W die konturoffen-esoterische Kehrseite des Wutausbruchs NO als fragmentarische Kaleidoskop-Collage.

[mehr…]

2021: Honorable Mentions

2021: Honorable Mentions

von am 13. Januar 2022 in Featured, Jahrescharts 2021

Muse, Thou oder Taylor Swift gehören spätestens seit diesem Jahr zu der immer breiter werdenden Riege an Musikern, die bereits veröffentlichtes Material aus dem eigenen Fundus neu aufgenommen haben. Die Zeugnisse diese Ergüsse finden selbst hier in den Honorable Mentions aber prinzipiell ebenso schwer eine Aufnahme wie Compilations, etwaige (gerade zum Jahresende allüberall aus dem Boden schießenden) „Live im Studio-Alben“ oder Soundtrack-Arbeiten.

[mehr…]

Chvrches – Screen Violence (Directors Cut)

Chvrches – Screen Violence (Directors Cut)

von am 31. Oktober 2021 in Album

Damit konnte man aufgrund des stetigen qualitativen Abstieg nach The Bones of What You Believe sowie der Talsohle Love is Dead samt Death Stranding-Single-Pleite nicht rechnen: Chvrches haben mit Screen Violence ihr ziemlich sicher stärkstes Album aufgenommen.

[mehr…]

Metz – Live at the Opera House

Metz – Live at the Opera House

von am 10. August 2021 in Livealbum

Metz feiern die Feste trotz allem wie sie fallen und bringen ihr bisher bestes Studioalbum zur Gänze auf die Bühne: Live at the Opera House hängt zwar zwei Zugaben von der zweitstärksten Platte des kanadischen Trios, dem selbstbetitelten Debüt, dran - vor allem gibt es jedoch Atlas Vending in chronologischer Reihenfolge. 

[mehr…]

Rusty Powers & Markov Soroka – Maiden Astraea

Rusty Powers & Markov Soroka – Maiden Astraea

von am 3. März 2021 in Single

Rusty Powers und Markov Soroka widmen sich nach ihrer Verneigung vor Half-Life 2 diesmal dem Kosmos von From Software: Maiden Astraea erscheint im Rahmen der GameGrooves Compilation Archstones: A Metal Tribute to Demon's Souls.

[mehr…]